Eine Christianisierung fand nie statt

Eine Christianisierung fand nie statt

Prof. Dr. Uta Ranke-Heinemann in der Uni Paderborn

Auf Einladung des Linken Forums Paderborn referiert und diskutiert die renommierte Kirchenkritikerin Uta Ranke-Heinemann am Freitag, 13. September um 18.00 Uhr im Hörsaal C 2 der Universität Paderborn zum Thema: „Das Kreuz mit Christianisierung“.

Bei solcher Themenwahl bleibt natürlich ein kritischer Blick auf die derzeit in Paderborn stattfindende „Credo“-Ausstellung nicht aus. Ranke-Heinemann fragt: Wurde Deutschland und Europa wirklich christianisiert? Welche Rolle spiel(t)en Frauen in der katholischen Kirche und warum kommen sie in der Ausstellung praktisch nicht vor? Wie ist die „christliche“ Eroberung Deutschlands zu werten? Für Ranke-Heinemann steht außer Frage, dass eine Christianisierung nie stattgefunden habe, denn diese sei „durch Feuer und Schwert“ erfolgt, „obwohl Jesus die ‘pacifici’ selig pries.“ Und: „Jesus war der letzte Freund der Frauen in der katholischen Kirche.“

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Partei „Die Linke“, der „Linksjugend solid“ und der Hochschulgruppe „Die Linke SDS““ statt. Der Eintritt ist frei.

nach oben