Ferienhausurlaub in Nordrhein-Westfalen: Die besten Geheimtipps

Ein Gebirge von oben

Wer an ein Reiseziel wie Nordrhein-Westfalen denkt, assoziiert das Bundesland mit großen Industriezentren, imposanten Fußballstadien oder weltbekannten Bauwerken wie dem Kölner Dom. Allerdings bietet das Bundesland auch zahlreiche attraktive Ausflugsziele, die zwar weniger bekannt, doch mindestens genauso reizvoll sind.

Vorteile von Ferienhäusern

Ein Aufenthalt in einem Ferienhaus bietet Reisenden zahlreiche Vorteile. Großzügige Platzverhältnisse sorgen dafür, dass auch bei größeren Reisegruppen jeder Urlauber seinen persönlichen Rückzugsort findet. Unabhängig von festgelegten Büffetzeiten steht es Reisenden frei,  die Tagesgestaltung nach eigener Fasson zu planen. Teure Restaurantbesuche sind nicht unbedingt erforderlich, da vor Ort eine Küche zur Verfügung steht.

Fachwerkhaus-Zauber in Freudenberg

Viele schöne Ferienhäuser in NRW sind ein beliebter Ausgangspunkt für Touren, die Reisende in dem Bundesland zu weniger bekannten Ausflugszielen unternehmen können. Ganz gewiss versprechen diese Exkurse Momente, an die sich viele Reisende noch Jahre später erinnern werden. Besonders reizvoll ist der Anblick von Freudenberg. Dieses im Siegerland gelegene Städtchen lässt mit seinem unverwechselbaren Innenstadtkern Besucherherzen höher schlagen. Dieses ebenfalls als „Alter Flecken“ bekannte Stadtzentrum gleicht auf den ersten Blick einer großen Modellbausiedlung, in der sich ein Fachwerkhaus ans nächste reiht. Dieser Anblick ist wahrlich spektakulär. Ein weiteres Highlight ist das 4Fachwerk-Mittendrin-Museum, das spannende Einblicke in die Stadthistorie und Uhrmachertradition vermittelt. Reges Treiben herrscht auf den Mittelaltermärkten, die regelmäßig in Freudenberg stattfinden.

Mühlen-Vielfalt im Mühlenkreis

Es gibt einen guten Grund, weshalb der Mühlenkreis Minden-Lübbecke genau diesen Namen trägt. Das malerische Wandergebiet vereint so viele Mühlen, dass die Bezeichnung des Landkreises keineswegs zufällig ausgewählt ist. Im Mühlenkreis Minden-Lübbecke bewundern Besucher unterschiedliche Mahlstätten, die von Wind, Wasser oder Pferden angetrieben werden. Einige dieser Mühlen befinden sich direkt am 65 Kilometer langen Mühlensteig, der ebenfalls am Weser- und Wiehengebirge vorbeiführt. An sogenannten Mahl- und Backtagen werden die Mühlen zudem besonders dekoriert.

Zu Besuch im Hansa-Viertel in Münster

Das Hansa-Viertel in Münster ist für einen ausgiebigen Spaziergang geradezu prädestiniert. Imposant ist der Anblick der alten Hafengebäude, die aus rotem Backstein erbaut wurden. Efeu gedeiht an den Hafengebäuden, die östlich vom Zentrum zu Hause sind. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Kreativ-Kai. An diesem Ort befinden sich mehrere Cafés und Restaurants direkt am Wasser. Ebenso lohnenswert ist es, einen Blick in die umliegenden alten Industriebauten zu werfen. Hier sind mehrere Galerien untergebracht.

Wanderungen durch den Naturpark Siebengebirge Anmutig erhebt sich das Siebengebirge hoch über dem Rhein. Von weitläufigen Wäldern eingebettet, zieht die geheimnisvolle Naturlandschaft im Südosten von Bonn die Blicke auf sich. An diesem Ort – dem Rhein-Sieg-Kreis – erwartet Besucher ebenfalls eine besonders große Auswahl an Ferienwohnungen und Ferienhäusern. Von diesen Domizilen können sich Urlauber aufmachen, um im Naturpark rund 800 verschiedene Pflanzenarten in Augenschein zu nehmen. Zugleich dient das Siebengebirge als Heimat seltener Tierarten wie dem Zippammer oder dem Schwarzspecht. Die pittoreske Umgebung ist mit kilometerlangen Obstwiesen, gigantischen Felswänden, glasklaren Flüssen und sonnenverwöhnten Weinbergen gesäumt. Einen atemberaubend schönen Panoramablick verspricht der Drachenfels samt Burgruine. Zudem vereint das Siebengebirge ungefähr 40 weitere Gipfel, die Wanderer und Kletterer auf ihren Touren durch den Naturpark erobern können.

Foto: Pixabay

nach oben