Weihnachtsfeiern in diesem Jahr nur virtuell

Weihnachtsfeiern in diesem Jahr nur virtuell
©istock.com/Lorado

Mittlerweile ist deutlich, dass es im Dezember keine Rückkehr zur Geselligkeit geben wird. Weihnachtsfeiern in Unternehmen und Vereinen fallen damit in ihrer normalen Form aus. Doch so ganz muss niemand verzichten: Warum nicht einmal virtuell feiern?

Keine Lockerungen ab Ende November

Schon jetzt ist klar, dass der sogenannte Lockdown Light über Ende November andauern wird. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt sogar vor Lockerungen an Weihnachten selbst. Für die Gastronomie und die Kultur ein schwerer Schlag: Schließlich gehören die Wochen vor Weihnachten zu den geschäftigsten des Jahres. Zahllose Besucher strömen in ihrer Freizeit auf die Weihnachtsmärkte, genießen Weihnachtskonzerte und andere kulturelle Darbietungen und lassen sich mit köstlichen winterlichen Mahlzeiten verwöhnen. Die weiterhin hohe Inzidenz in ganz Deutschland erlaubt jedoch keinen Spielraum für Lockerungen, so die Regierung. Im Kreis Paderborn stieg die Zahl der Infizierten am Samstag erstmals über 1.000 und damit auf eine Inzidenz von 116,6.

Feiern in den virtuellen Raum verlegen

Kein Glühwein, kein Eierpunsch und keine Schokoladen-Nikoläuse: Auch für die Organisationen in der Region ist die Fortsetzung des Lockdowns ein schwerer Schlag. Dennoch müssen Firmen nicht ganz auf die üblichen Weihnachtsfeiern verzichten. Dafür sorgen junge kreative Unternehmer. So bietet die Agentur East End virtuelle Events an, bei denen alle Mitarbeiter vom heimischen Computer aus mitfeiern. Für Unternehmen mit mehreren Niederlassungen hat dies einen weiteren Vorteil: Alle feiern zum ersten Mal gemeinsam. Auch Geschäftspartner und Kunden aus dem In- und Ausland können sich zuschalten.

Im Mittelpunkt des virtuellen Events steht die Geschäftsführung, die – unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln – gemeinsam in einen Konferenzraum auftritt und eine Ansprache hält. Für Unterhaltung sorgen kreative Einspieler, die auf das letzte Jahr zurückblicken und eine Vorschau auf das neue Jahr wagen. Weitere Möglichkeiten sind virtuelle Quizshows, an denen sich alle vom Laptop aus beteiligen können oder gemeinsames Knobeln in virtuellen Escape Rooms. Dazu kann die Geschäftsführung am Tag der virtuellen Weihnachtsfeier Pakete an alle Mitarbeiter zustellen lassen, die weihnachtliche Leckereien und eine kleine Aufmerksamkeit enthalten.

Gemeinsam im Freien feiern

Kleine Unternehmen und Vereine können ihre Weihnachtsfeier auch ins Freie verlegen, zum Beispiel auf das Außengelände der Firma oder den Sportplatz. Mit gebührend Abstand und an der frischen Luft lässt sich das ein oder andere Glas Glühwein Corona-konform genießen. Für Wärme sorgen Feuerkörbe, Heizstrahler und ein großer Grill. Beim Duft nach Würstchen und Steaks kommt dann sogar ein wenig Sommerparty-Feeling auf.

nach oben