Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Politik + Gesellschaft arrow Asylbewerber illegal in Imbiss...
Asylbewerber illegal in Imbissbetrieben
Montag, 11 Dezember 2017 | Autor: Kirsten Schüler

Asylbewerber illegal in Imbissbetrieben beschäftigt

Am 2. Adventswochenende kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Bielefeld aufgrund eines Hinweises mehrere Imbissbetriebe in Bielefeld und im Kreis Gütersloh.

Die Zöllner wollten überprüfen, ob alle Arbeitnehmer ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet wurden und ob ausländische Arbeiter die entsprechenden Aufenthalts- bzw.Arbeitsgenehmigungen vorweisen konnten.

Die Beamten trafen insgesamt sechs Asylbewerber an, die als Pizzabäcker, Auslieferungsfahrer oder Küchenhilfen in unterschiedlichen Imbissen bis zu zwei Jahre illegal beschäftigt waren.

Die aus verschiedenen Herkunftsländern stammenden Personen besaßen keine Arbeitserlaubnis, da sie sich noch im laufenden Asylverfahren befanden bzw. nur eine Duldung bis zur tatsächlichen Abschiebung ausgesprochen war.

Gegen die sechs Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Auch gegen die Arbeitgeber wird wegen illegaler Ausländerbeschäftigung ermittelt.
< zurück   weiter >
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign