Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Kreis Paderborn arrow Die Schatzinsel von Robert Lou...
Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson – Ein Live-Hörspiel
Sonntag, 11 Januar 2015 | Autor: tz

Tobias Zenker, abgebildet sind (v.l.) Parick Kohler alias Long John Silver und Tobias Zenker alias Merry
Tobias Zenker, abgebildet sind (v.l.) Parick Kohler alias Long John Silver und Tobias Zenker alias Merry
Nach der erfolgreichen Premiere im März letzten Jahres gibt die Ohrenspitzerbande erneut den Seeräuber-Roman „Die Schatzinsel“ von R. L. Stevenson in einer Mischung aus Spiel, Lesung und Geräuschproduktion zum besten. Jung und Alt können an diesem Abend nicht nur eine spannende Seeräubergeschichte hören, sondern auch sehen, wie das fünfköpfige Ensemble mit unterschiedlichsten Materialien und Ideen wie in einem Tonstudio eine spannende Klangatmosphäre schafft.

Als ein versoffener alter Kapitän im Gasthaus zum „Admiral Benbow“ tot umfällt, findet der junge Jim Hawkins in seiner Seemanskiste eine geheimnisvolle Schatzkarte. Kurz darauf wird das Gasthaus von einer wütenden Menge von Seeräubern gestürmt und Jim kann sich und die Schatzkarte nur in letzter Sekunde retten. Damit beginnt ein Abenteuer auf hoher See, bei welchem Jim und seine Begleiter gegen Piraten, Meuterei und blutige Angriffe bestehen müssen. Jims neuer Freund, der einbeinige Schiffskoch Long John Silver, scheint bei all dem seine ganz eigenen Interessen zu verfolgen.

R. L. Stevensons „Schatzinsel“ (1883) gehört bis heute zu den Jugendbuchklassikern. Bereits kurz nach der Veröffentlichung zeigte sich, dass das Abenteuer sowohl Jugendliche als auch Erwachsene begeisterte. So schrieb ein Kritiker 1888, dass alle Generationen, die früher ohne die „Schatzinsel“ aufwachsen mussten, Mitleid verdienten. Mit Jim Hawkins und Long John Silver schuf Stevenson facettenreiche und faszinierende Charaktere, deren wechselhaftes Zusammenspiel von unheimlichen Figuren wie dem blinden Bettler Pew oder dem halbverrückten Ben Gunn umrahmt wird. Ohne die Charaktere und die Handlung der „Schatzinsel“ wäre ein „Fluch der Karibik“ in der heutigen Form nicht vorstellbar.

Die Ohrenspitzerbande (Antje Tarampouskas, Timo Wiesemann, Andreas Dierkes, Patrick Kohler und Tobias Zenker) setzt sich aus bekannten Gesichtern der Paderborner Off-Theater-Szene zusammen, die seit Jahren mit Schauspiel, Gedichterezitationen und Theaterregie in Paderborn und Umgebung aktiv sind und mit der Aula des Westfalen-Kollegs dieses Mal eine Theaterbühne in der Stadt bespielen, die bereits eine mehr als 50jährige Theatertradition hat. „Uns ist es wichtig, dass es neben dem Stadttheater auch eine qualitativ hochwertige Off-Szene in Paderborn gibt und die wenigen alternativen Theaterorte in Paderborn erhalten bleiben“, sagt Tobias Zenker, der vor fast 18 Jahren am Schwarzen Theater des Westfalen-Kollegs seine Theaterarbeit begann, vom ehemaligen Leiter der Studiobühne der Universität Paderborn, Dr. Wolfgang Kühnhold, in Schauspiel, Rezitation und Regie ausgebildet wurde und sich zuletzt mit der Inszenierung von G. E. Lessings „Nathan der Weise“ im Rahmen des Dalheimer Sommers 2012 engagierte.

Mit dem Live-Hörspiel hat die Ohrenspitzerbande eine interessante Darbietungsform entwickelt, die den Zuschauer auf unterschiedlichen Ebenen anspricht. Die Figuren des Romans werden in verteilten Rollen gelesen, Kostüme werden gewechselt, Passagen auswendig gesprochen. Die Geräusche werden dazu live produziert. Da knistert das Butterbrotpapier wie Feuer und Knäckebrot wird zum Bersten gebracht. Ein unterhaltsamer Abend ist so garantiert...“Hoje ho, und ne Buddel voll Rum“.

Aufführungen sind am Freitag, 23. und Samstag, 24. Januar am Westfalen-Kolleg Paderborn (Aufführungsbeginn jeweils 19.30Uhr). Kartenpreis: 10€ Kartentelefon: 05251-4173295 (24h)

< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign