Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Paderborn arrow ...
Grüne wollen das Kultur(er)leben in Paderborn verbessern
Dienstag, 22 November 2016 | Autor: Johannes Menze

Sprich dich aus - freier Eintritt in Museen - Bibliothek für Inspiration

Seit 2014 bietet der Lektora-Verlag das kulturelle Bildungsprojekt "Sprich dich aus" an mittlerweile acht Schulen in Paderborn an. Bei diesem Projekt verfassen Schülerinnen und Schüler eigene Texte, tragen diese vor und erfahren in diesem Rahmen neue Zugänge zu Sprache und Literatur. Dabei lernen sie außerdem, Sicherheit beim Sprechen vor Publikum zu gewinnen, Kritik anzunehmen und angemessen zu äußern und ihre Wirkung auf andere Menschen zu reflektieren.

"Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zum Erwerb hilfreicher Schlüsselkompetenzen und fördert durch den kreativen Umgang mit Sprache die Entfaltung der Persönlichkeiten der jungen Menschen", ist Sabine Kramm, grünes Ratsmitglied, überzeugt. Um dieses wertvolle Projekt nachhaltig an Paderborner Schulen zu verankern beantragen Bündnis90/Die Grünen zu den Haushaltsberatungen, die bislang jährlich genehmigte Förderung nun dauerhaft in den Haushalt einzustellen. Damit wird auch den Initiatoren Handlungs- und Planungssicherheit für die nächsten Jahre gewährt und ermöglicht, die Projekte weiter auszubauen.

Museen und Galerien sollen wieder eintrittsfrei werden. Seit Einführung der Eintrittsgebühr für die städtischen Museen und Galerien, ein Vorschlag von Rödl und Partner aus 2010, der nur allzu gerne von den Mehrheitsfraktionen CDU/FDP übernommen wurde, wird Sinn und Nutzen regelmäßig im Kulturausschuss diskutiert. Bündnis 90/Die Grünen haben sich regelmäßig gemeinsam mit den anderen Oppositionsparteien gegen die Eintritte gestellt. Es ist weniger die Höhe des Eintritts, mehr die motivationale Hürde, die damit ausgelöst wird, ein Museum zu besuchen. Somit aber bleiben Besucher fern, was nicht Ziel eines Museums sein kann. Anlässlich der bevorstehenden Neueröffnung des neuen Stadt- und Residenzmuseums am Abdinghof und Schloss Neuhaus wäre es eine sehr gute Geste, die seinerzeit falsche Entscheidung rückgängig zu machen. Viele Beispiele bundesweit belegen, dass mit kostenfreien Eintritten Museen funktionieren. "Es liegt im Interesse einer Stadtgesellschaft, dass möglichst viele Menschen die Museen und Galerien in der Stadt nutzen", meint Sabine Kramm.

Noch deutlicher als bei den Museen ist der Nutzerrückgang bei der Stadtbibliothek seit Einführung der Jahresgebühr zu verzeichnen. "Es kann nicht angehen, dass bei allem Wissen um die Notwendigkeit, Bildungsangebote niedrigschwellig bereit zu halten, das politische Handeln der Mehrheitsfraktion in Paderborn genau gegenläufig ist", erklärt Ralf Pirsig, Vorsitzender des Kulturausschusses. Um darüber hinaus die Attraktivität der Stadtbibliothek weiter auszubauen beantragen Bündnis90/Die Grünen für die Umsetzung der nächsten Konzeptidee der Stadtbibliothek, nämlich den "Raum der Inspiration" zu gestalten und einzurichten, die entsprechende finanzielle Ausstattung.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign