Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Meldungen arrow ...
Heimspiel-Serie beginnt mit Niederlage
Sonntag, 22 Oktober 2017 | Autor: Simon Zengerling

Nach zuletzt zwei Siegen in Serie mussten die Uni Baskets Paderborn am Samstagabend wieder eine Niederlage einstecken. Beim 78:84 (39:42) gegen die NINERS Chemnitz verlief die Partie lange eng, schlussendlich reichte es für die Paderborner aber nicht ganz.

Nach seiner starken Leistung in Ulm durfte Luca Kahl diesmal von Anfang an ran und bildete zusammen mit Devonte Brown, Thomas Cooper, Ivan Buntic und Morgan Grim die Starting Five. Diese befand sich nach zwei schnellen Chemnitz-Dreiern früh im Hintertreffen (2:6, 2.). Spätestens mit der Einwechslung von Maxi Kuhle, der sich in Hälfte eins hochmotiviert zeigte (14 Punkte zur Pause), kamen die Gastgeber in die Partie und gingen durch einen Korbleger von Phillip Daubner erstmalig in Führung (20:19, 9.). Mit einem Distanzwurf stellte Georg Voigtmann auf den 23:19-Viertelstand.

Die Gäste aus Sachsen glänzten vor allem per Dreier und aus der Mitteldistanz, insbesondere Joe Lawson und Malte Ziegenhagen (kombinierte 26 Zähler in Hälfte eins) zeigten sich treffsicher. Es entwickelte sich so ein ausgeglichenes zweites Viertel mit guten Aktionen auf beiden Seiten, mit einem minimalen Polster gingen die Niners in die Kabine.

Anders als bisher in der Spielzeit gewohnt konnten die Uni Baskets den Start ins dritte Viertel nicht positiv gestalten. Beim 41:50 (24.) musste Head Coach Uli Naechster die Seinen zur Auszeit einberufen. Mit sechs Zählern in Serie verkürzte der immer wieder stark penetrierende Devonte Brown wieder (49:52, 27.) und zwang Chemnitz-Coach Rodrigo Pastore zur eigenen Auszeit. Die Gäste starteten nun ihre wohl beste Phase und zogen bis zum Ende des Abschnitts wieder auf 51:58 weg.

Auch im letzten Durchgang lief weiterhin viel für Chemnitz - nach zwei Minuten im letzten Viertel hieß es sogar schon 54:67. Beide Trainer machten diesen Zeitpunkt als einen der wichtigsten des Spiels aus, Naechster betonte: "Am Ende des dritten und Anfang des vierten Viertels haben wir selbst freie Dreier und Freiwürfe liegen gelassen, gleichzeitig den Niners offene Würfe erlaubt. Es ist dann immer schwer, so eine Lücke zu schließen". In Person von Armani Cotton versuchten es die Paderborner trotzdem - der Forward netzte drei aufeinanderfolgende Würfe aus der Distanz ein und sorgte für das 63:69 (34.). Endgültig gelang es den Uni Baskets aber nicht, den Rückstand wettzumachen, sodass sich Chemnitz durchsetzen konnte.

"Die Niners sind eine gute Mannschaft, deren bisherige 1:3-Bilanz sie deutlich unterbewertet hat. Man hat gesehen, dass dieses Team jeden unserer Fehler gnadenlos bestraft hat. Um den Sieg zu holen, hat uns eventuell in einigen Momenten der letzte Biss gefehlt, ich denke aber, dass wir uns auf einem guten Weg befinden", gab Naechster nach der Partie Auskunft.

Für seine Mannschaft war Devonte Brown mit 22 Punkten Topscorer. Zweistellig punkteten auch Maxi Kuhle (14), Thomas Cooper (10) und Armani Cotton (10). Für die Gäste markierte Big Man Joe Lawson starke 27 Punkte, Malte Ziegenhagen steuerte ein Double-Double aus 16 Punkten und 10 Assists bei.

Für die Uni Baskets war die Partie der Auftakt einer drei Spiele langen Heim-Serie. Die nächste Partie im Sportzentrum findet am nächsten Samstag (28. Oktober, 19:30 Uhr) gegen das Top-Team RASTA Vechta statt. Am Dienstag, den 31. Oktober (19:30 Uhr) kommt dann das TEAM EHINGEN URSPRING an die Pader. Tickets für beide Spiele sind unter bit.ly/UniBaskets_Tickets erhältlich.

Punktverteilung:

Uni Baskets: Cotton (10), Brown (22), Grim (9), Cooper (10), Daubner (2), Voigtmann (3), Buntic (6), Kahl (2), Wolf (0), Kuhle (14), Hemschemeier

NINERS: Mazurczak (12), Johnson (2), Ziegenhagen (16), Mixich, Richter (2), Wendler, Lodders, Fleischmann (13), Lawson (27), Parker (12)


< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign