Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Meldungen arrow ...
Chemnitz ist der erste Top3-Gegner
Donnerstag, 02 März 2017 | Autor: S. Zengerling

Basketball. Gegen jedes Team aus den ersten drei der Tabelle treten die Uni Baskets Paderborn in den letzten fünf Partien noch an. Mindestens eines dieser drei Spiele müssen die Paderborner, die unbedingt in die Playoffs wollen, gewinnen, um es unter die ersten Acht zu schaffen. Die erste Möglichkeit dazu bietet sich am Samstag gegen die NINERS Chemnitz, die auf Rang drei stehen. Tip-off im Sportzentrum Maspernplatz ist um 20:00 Uhr, ein Livestream wird auf sportdeutschland.tv angeboten.

Schon in der Hinrunde haben die Uni Baskets allerdings erfahren, dass die heutigen Gäste aus Sachsen eine harte Nuss sind. Beim 67:81 im Oktober hielten die Naechster-Schützlinge 20 Minuten gut mit, mussten die Niners aber im dritten Viertel ziehen lassen. Damals präsentierte sich Chemnitz mannschaftlich sehr geschlossen, auch zu diesem Zeitpunkt der Saison glänzen die von Headcoach Rodrigo Pastore trainierten Akteure als Team. Wie die Paderborner verteilen die Niners pro Spiel sehr gute 20 Assists, einige Spieler im Kader können die Rolle des Topscorers übernehmen.

Am konstantesten tut das Big Man Joseph Lawson, der im Schnitt auf gut 15 Zähler kommt. Auch die Flügelspieler Christopher Carter, Malte Ziegenhagen sowie der in Paderborn bekannte Michael Fleischmann übertreffen die 10-Punkte-Marke. Auf der Aufbau-Position hat man mit Virgil Matthews zudem einen routinierten Allrounder in den eigenen Reihen. Dass Chemnitz auch auf der Bank gut besetzt ist, haben die Uni Baskets im Hinspiel selbst erfahren. Daniel Mixich, der durchschnittlich vier Punkte verzeichnet, sorgte im Oktober mit 18 Zählern für seinen deutlichen Saisonbestwert.

Um also einen Sieg einfahren zu können, brauchen die Paderborner am Samstag eine absolute Sahneleistung. Aber wie Uli Naechster nach dem Erfolg gegen Baunach betonte: Die Chance auf die Playoffs ist für sein Team ein ganz besonderer Antrieb. "Wir sind jetzt direkt dran an Platz acht. Es freut mich, wie wir in jedem Spiel darum kämpfen, es in die Endrunde zu schaffen. Alle sind heiß auf diese Möglichkeit!"

Im Playoff-Kampf brauchen die Paderborner unbedingt die Unterstützung der Fans. Wer am Samstag dabei sein und die Uni Baskets Supporten will, kann sich in unserem Online-Portal (bit.ly/Tickets_UniBaskets) Karten sichern. Bis zum Saisonende wird testweise sogar ein neuer Service angeboten: Als Alternative zum Print@home kann die Karte nun auch aufs Handy geladen und als E-Ticket genutzt werden.

< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign