Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Meldungen arrow ...
Uni Baskets erkämpfen sich Auswärtserfolg
Montag, 20 Februar 2017 | Autor: Simon Zengerling

Zum Abschluss der Doppelspieltags haben die Uni Baskets Paderborn einen 72:67 (39:30)-Auswärtserfolg beim Team Ehingen Urspring geholt. Vor allem über den Kampf brachten die Paderborner die Partie am Ende nach Hause und bleiben mit dem Sieg im Playoff-Rennen.

Zu Beginn der Partie merkte man den Uni Baskets an, dass das intensive Heimspiel gegen Gotha weniger als 48 Stunden zurücklag und die Anreise nach Ehingen eine weite war. In der Offensive fällte man einige schlechte Entscheidungen, am eigenen Korb wurden unnötige Offensivrebounds abgegeben. Da sich aber auch Ehingen schwer tat, blieb das Viertel ausgeglichen. Durch mehrere Abschlüsse nah am Korb fanden die Uni Baskets ins Spiel und lagen nur mit 13:14 zurück.

Im 2. Viertel spielten die Gäste dann stark auf, mit einem Dreier vom Parkplatz leitete Maxi Kuhle einen 10:0-Lauf ein, der Urspring-Coach Domenik Reinboth zur Auszeit zwang (23:16, 15.). Offensiv hatten die Naechster-Schützlinge nun eine gute Balance: Oft wurde die Big Men-Riege um Till Gloger, Ivan Buntic und Morgan Grim gefunden, aber auch aus der Distanz (4/5 Dreier zur Halbzeit) strahlte man Gefahr aus. Zur Pause war so schon ein kleines Polster entstanden.

Die Entscheidung, kurz nach dem Seitenwechsel ein unsportliches Foul gegen Dominik Wolf zu pfeifen, brachte die Ehinger schnell wieder ins Spiel und in Reichweite (43:40, 22.). Auf Seiten der Gastgeber fielen die Würfe nun deutlich besser, vor allem Forward Alasdair Fraser netzte vielfach sicher ein. Die Uni Baskets blieben im Angriff aber ruhig und erspielten sich selbst freie Abschlüsse, sodass zum Viertelende eine 61:55-Führung bestand.

Am Anfang des letzten Abschnitts verließen sich die Paderborner zu sehr auf den Dreier, der nicht mehr so sicher fiel. In Kombination mit vermeidbaren Fehlern verkürzte Ehingen weiter - nach einem And-One durch Devan Moore musste Naechster eine Auszeit nehmen (61:60, 33.). In der Folge brachten die Paderborner den Ball wieder konsequent nach innen und zogen wieder davon (69:60, 37.). In den letzten Minuten verpasste man es, den Deckel drauf zu machen, zehn Sekunden vor Schluss hieß es nur noch 70:67. Nun machte Maxi Kuhle an der Linie aber alles klar.

Topscorer der Partie wurde Till Gloger mit 22 Zählern, auch Ivan Buntic (12) gelangte in den zweistelligen Bereich. Bei den Gastgeber war Alasdair Fraser mit 19 Punkten bester Werfer.

Uli Naechster zeigte sich auch der Partie zufrieden: "Es war sicher nicht das schönste Spiel aller Zeiten, aber für uns zählte heute nur der Sieg. Wir haben die Aufgabe gut angenommen und den Erfolg am Ende etwas mehr gewollt". Gleichzeitig hat er die Playoffs nicht aus den Augen verloren: "Mit dem Auswärtssieg bleiben wir in Schlagdistanz. Das Team ist heiß auf die Endrunde, wir haben von den letzten sechs Partien vier zuhause - mal sehen, was noch geht!"

Die Chance, sich weiter in der Konversation um die Runde der letzten Acht zu halten, haben die Uni Baskets schon am kommenden Samstag. Um 19:30 Uhr gastieren die Baunach Young Pikes im Sportzentrum. Ziel ist der Heimsieg, der mit der Unterstützung der Fans eingefahren werden soll! Tickets für das Spiel gibt es in unserem Online-Portal: bit.ly/Tickets_UniBaskets.

Ehingen: Tomasevic, Thompson (2), Taylor (10), Onwuegbuzie, Jahn (6), Aminu (4), Berger (11), Wolf (4), Moore (4), Fraser (19)

Uni Baskets: Adams (9), Grim (7), Daubner (5), Buntic (12), Gloger (22), Dübbelde, Wolf, Vest (9), Kuhle (8), Hemschemeier

< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign