Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Meldungen arrow ...
6 x Edelmetall für PSC -Jugendteam in Köln
Montag, 15 März 2010 | Autor: Michael Wächter

NRW-Squashjugendeinzelmeisterschaften 2010

PSC Team in Köln
PSC Team in Köln
Zu den NRW-Squash Landesjugendmeisterschaften schickte PSC-Cheftrainer Wael el Batran ein 22-köpfiges Aufgebot des Paderborner Squash Clubs in den Altersklassen U11 bis U19 ins Rennen.

Der PSC bestätigte wieder einmal seine Vorrangstellung in NRW . Mit 2 Meistertiteln, einem Vizemeister , 3x Bronze und weiteren guten Platzierungen stellte der PSC nicht nur die größte Teilnehmerzahl sondern war mit Abstand auch der erfolgreichste Verein bei den Titelkämpfen.

Den ersten Meistertitel in ihrer noch jungen Karriere holte die 10-jährige Birte Paschke in der Altersklasse Mädchen U11 (MU 11) . Sie gab der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und konnte im Finale Ihre Gegnerin Gila Schmitz aus Mönchengladbach souverän 3:0 bezwingen.

Lorena Stradt (MU 13) holte sich bei Ihrem ersten Start bei NRW -Meisterschaften die Bronzemedaille.

Maike Paschke wurde Ihrer Favoritenrolle voll gerecht und ließ der Konkurrenz aus Dorsten (Nele Hatschek, Laura Tiemann) sowie Jenny Mithöfer aus Hasbergen keine Chance. Souveräne Erfolge ohne Satzverlust brachten Ihr nach 2009 nun den zweiten Meistertitel im Einzel bei den Mädchen U 15. Laura Kern belegte in diesem Feld Platz 4.

In der Klasse MU 17 gingen Maike Stradt und Sarah Winterland an den Start. Maike Stradt sicherte sich in diesem Feld Platz 4, Sarah Winterland freute sich über Rang 5.

Bronze erkämpfte sich Tobias Weggen durch Erfolge gegen Philip Weinsberg (Hasbergen) und seinem Vereinskameraden Timo Rocella bei den Boys U13. Im Halbfinale mußte er sich lediglich Yannis Senkel aus Mülheim geschlagen geben. Timo belegte am Ende Rang 4, Louis Göllner kam in dieser Altersklasse auf Platz 6 und Benedikt Köster auf Rang 7 .

Gleich 8 Akteure des PSC stellten sich der Konkurrenz bei den Jungen U 15. Torben Reinhold spielte ein tolles Turnier , holte sich Silber und mußte sich an diesem Tag lediglich im Finale dem Ausnahmespieler Lukas Wirths aus St.Augustin beugen.

Souveräne Erfolge gegen die Teamkollegen Julius Kosfeld, Daniel Weber und einem spannenden 3:2 gegen Andreas Laschinski (Mönchengladbach) sicherten diesen Erfolg.

Alexander Czirr gewann die Bronzemedaille und hatte bereits im Halbfinale mit Lukas Wirths das Vergnügen ,gegen den an diesem Tag kein Kraut gewachsen war. Im Spiel um Bronze gab Alex seinem Gegner Andreas Laschinski in 3:0 Sätzen das Nachsehen.

Weitere Platzierungen von PSC Nachwuchspieler in diesem Feld: 5. Daniel Weber, 6. Thiemo Wiegers 6 , 7. David Niklas Winterland 7 10. Jan Weggen , 11.Nils Schrader , 13. Julius Kosfeld

Das Feld der Jungen U 17 war geprägt durch eine sehr hohe Leistungsdichte mit vielen spannenden Spielen, die oftmals erst in 5 Sätzen entschieden wurden . Die Tagesform und auch das nötige Quentchen Glück gaben hier des öfteren in vielen Matchen den Ausschlag.

Marcel Keßler konnte nach einer knappen Niederlage gegen Nico Wilhelms (Hünxe) alle weiteren Spiele gewinnen und belegte am Ende Rang 5. Nach dem Auftaktsieg gegen Baltasar Richter (Münster) folgte ein 3:1 Erfolg im vereinsinternen Duell mit Tobias Wächter und ein spannendes 3:1 gegen Tim Breidenbach (Hasbergen).

Tobias Wächter mußte sich nach einem 3:0 Auftaktsieg gegen den Münsteraner Alex Holle dann Richard Schrader ,dem für Mönchengladbach spielenden Höllander und späterem Sieger in dieser Klasse , nach harter Gegenwehr geschlagen geben. Am Ende belegte er Rang 8.

Hendrik Vössing kam nach einer Niederlage gegen Niklas Reich (Mönchengladbach) und Erfolgen gegen Sascha Menneke (Wuppertal), Oliver Mithöfer und Stefan Gaußmann (beide Hasbergen) in dieser Gruppe auf Platz 9.

Jan-Niklas Saegert fand bei den Junioren U 19 nicht so richtig ins Spiel und belegte am Ende Rang 5.

Konnte er im Ligaspieltag seinen Kontrahenten Peer Dany (Castrop-Rauxel) noch bezwingen, so mußte er sich diesmal aüßerste knapp in 2:3 Sätzen beugen.

Yannick Szczygiel schlug sich in dieser Gruppe recht achtbar und beendete das Turnier mit Rang 6.

< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign