Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Lichtenau arrow ...
Luther-Ausstellung kommt nach Dalheim
Donnerstag, 18 Februar 2016 | Autor: Frank Tafertshofer

Bundespräsident wird Schirmherr

Münster/Lichtenau (lwl). Das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim (Kreis Paderborn) wird ab November 2016 ein Jahr lang eine Ausstellung über die Wirkung Martin Luthers im 20. Jahrhundert zeigen. Das hat am Mittwoch (17.2.) der Kulturausschuss des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster gebilligt. Den endgültigen Beschluss fasst der LWL-Landschaftsausschuss am 10. März.

Die 1,1 Millionen Euro teure Ausstellung "Luther. 1917 bis heute" im Kloster Dalheim ist Auftakt des 500. Reformationsgedenkens. Bundespräsident Joachim Gauck wird Schirmherr der Sonderausstellung werden, wie LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale im Ausschuss erläuterte. Beginnend mit der 400-Jahrfeier des Thesenanschlags im Kriegsjahr 1917 folgt die Ausstellung der Auslegung und Wahrnehmung der Lehren Martin Luthers durch 100 Jahre deutsche Geschichte bis in die Gegenwart. Sie zeigt die Indienstnahme Luthers durch den Nationalsozialismus ebenso wie die zwiespältige Haltung des SED-Regimes in der DDR.

Welches Verhältnis hatten Bürger und Politik in der Bundesrepublik Deutschland vor und nach der Wende zu dem Reformator? Und welches heute, 500 Jahre nach den Thesen von Wittenberg? Ausgehend vom Martin Luther des 16. Jahrhunderts zeigt die Schau auf rund 900 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Entwicklung einer historischen Person zu einer Schicksalsfigur der Deutschen.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign