Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Lichtenau arrow ...
Übergabe Förderbescheid Altes Haus Aktiv
Donnerstag, 01 August 2013 | Autor: Marina Glahe-Bracht

Franz-Josef Manegold, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen, Familie Jahns, Bürgermeister Dieter Merschjohann
Franz-Josef Manegold, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen, Familie Jahns, Bürgermeister Dieter Merschjohann
Bürgermeister übergibt Fördergelder für Immobilienerhalt

Alt, verlassen und marode - der erste Eindruck den Familie Jahns von ihrem heutigen 600 m² großen Traumhaus hatte. Der Wasserschaden war allumfassend - doch der Wille, dieses Gebäude wieder zu einem ansehnlichen Vorzeigegebäude im Kern Asslens zu machen, wuchs mit jeder Besichtigung an. Vor seinem siebenjährigen Leerstand wurde das Gebäude 25 Jahre lang als Gaststätte und zuvor als Grundschule genutzt.

Bürgermeister Dieter Merschjohann freut sich, dass die Familie Jahns Inhaber dieser Immobilie geworden ist und unterstützt durch das Förderprogramm "Altes Haus Aktiv" den Erhalt alter Strukturen damit auch finanziell.

Das Förderprogramm zieht allmählich seine Kreise und so möchte Lichtenaus Bürgermeister weitere Ortsansässige oder Neubürger motivieren, diesen Schritt zu gehen: "Neues Wohnen muss nicht nur auf der "grünen Wiese" entstehen. Auch die Entwicklung alter Bausubstanz soll gefördert werden. Wir unterstützen jeden Interessenten bei der Suche nach dem richtigen Gebäude und können durch das Fachwissen unseres Fachbereich für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen stets mit Rat und Tat zur Seite stehen." Dies motivierte auch die Familie Jahns.
Mit architektonischem Fachwissen auch innerhalb der Familie wurden Pläne gemacht und die Umsetzbarkeit in einem Zeitplan festgehalten. "In fünf Jahren wollen wir mit beiden Hausbereichen fertig sein", erläutert Marcel Jahns, der das Projekt "Altes Haus Aktiv" gemeinsam mit seinen Eltern und seiner Lebensgefährtin angeht. Alle arbeiten hier Hand in Hand - so beauftragen die Bauherren auch ausschließlich Lichtenauer Unternehmen. Grund dafür mag vielleicht auch die herzliche Aufnahme der ehemaligen Dörenhagener im Stadtgebiet sein.

Besonders glücklich sind die vier Bauherren nämlich über den Standort in Lichtenau-Asseln. "Für Familien ist diese ländliche Region nur zu empfehlen. Aber besonders der Zusammenhalt und die Unterstützung, die uns von Beginn an gegenüber gebracht wurde, ist kaum zu beschreiben. Wir waren von Anfang an Teil der Dorfgemeinschaft", berichtet die neu zugezogene Bauherrin Regina Jahns. Nicht nur das Dorfleben überraschte die Familie positiv, nach einiger Zeit wurde klar, das Haus ist in einem besseren Zustand als erwartet. Das massive Steinhaus mit seiner Natursteinfront aus den 1920er Jahren beherbergt drei Etagen bei einer kompletten Unterkellerung und wird den zwei Familienparteien zukünftig viel Platz bieten. Dabei kommt es der Familie vor allem auf den Erhalt verschiedenster Elemente aus der einstigen Bauzeit an - alte Türgriffe, Holzfenster oder Dielenboden werden den Stil erhalten.

"Diese Inspiration, dieser Mut und die Energie, die die gesamte Familie Jahns in ihr Projekt, in ihr Haus steckt - sollte auch andere zukünftige Hauseigentümer motivieren. Die Stadt Lichtenau unterstützt diese Projekte nur allzu gerne. Denn nur so können wir alte, geschichtsträchtige Gebäude bewahren.

Der Charme und die Geschichte, die solch ein Gebäude in sich trägt, bleiben nicht nur erhalten, es wird mit neuem Leben, einer neuen Geschichte gefüllt", richtet Bürgermeister Dieter Merschjohann seine dankenden Worte bei der Fördergeldübergabe an die Familie Jahns. Mit Blick in den bereits fertig gestellten Garten, deutet sich schnell an, dass die Familie Jahns ihr "Altes Haus Aktiv" hält.

Haben Sie auch Interesse? Dann wenden Sie sich an den Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen Herrn Franz-Josef Manegold unter Tel. 05295-8941 oder per E-Mail manegold@lichtenau.de.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign