Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Freizeit arrow Endspurt zur Sonderausstellung...
Endspurt zur Sonderausstellung
Donnerstag, 19 Oktober 2017

Revolution Jungsteinzeit

LWL-Museum für Archäologie zeigt das Beste aus dem Mitmach-Programm

Herne (lwl). Zum Ende der Sonderausstellung "Revolution Jungsteinzeit" veranstaltet das Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag (22.10.) einen Aktionstag mit allen Höhepunkten des Mitmach-Programms. Von 11 bis 18 Uhr gibt es ein breites Angebot zum Anfassen und Ausprobieren für die ganze Familie. Neben zahlreichen Führungen durch die Sonderausstellung erwartet jeden Besucher zum Abschluss eine kleine Überraschung.

Wie das Leben in der Jungsteinzeit vor 7.000 Jahren aussah, können die Besucher im LWL-Museum für Archäologie in Herne hautnah miterleben. In zahlreichen Mitmachaktionen schlüpfen sie in die Rolle der jungsteinzeitlichen Menschen und stellen sich den Herausforderungen dieser Epoche. Am Pflugsimulator kann der Besucher mit dem Ochsenpflug ein Feld beackern. Wie jungsteinzeitliche Werkzeuge hergestellt wurden, lässt sich in der Praxis am Schleifstein entdecken. Außerdem können die Besucherinnen steinzeitliche Kleidung anprobieren und auf ihre Alltagsfähigkeit testen.

Jeweils um 12, 14 und 16 Uhr bietet das LWL-Archäologiemuseum Führungen durch die Sonderausstellung "Revolution Jungsteinzeit" an. Am Sonntag besteht zum letzten Mal die Chance, sich die Fundstücke aus einer der faszinierendsten Epochen der Menschheitsgeschichte anzusehen. Zahlreiche Erfindungen der Jungsteinzeit prägen unser Leben bis heute. Weiterhin zeigt die Ausstellung Höhepunkte der archäologischen Forschung in NRW.

Darüber hinaus findet um 14 Uhr auch eine Führung durch die Dauerausstellung statt. Diese geht den Spuren der Menschen in Westfalen von ihrem ersten Auftreten bis heute nach.

Um 15 Uhr bietet das Grabungscamp die Gelegenheit, unter idealtypischen Bedingungen an einer Ausgrabung teilzunehmen. Innerhalb der inszenierten Grabungsfläche können Erwachsene und Kinder mit Kelle und Pinsel Funde selbst freilegen. Um Anmeldung wird gebeten unter: 02323 94628-0.

Die Sonderausstellung "Revolution Jungsteinzeit" ist noch bis zum 22. Oktober im LWL-Museum für Archäologie in Herne zu sehen. Sie zeigt neben Höhepunkten der archäologischen Forschung in Nordrhein-Westfalen auch zahlreiche Erfindungen der Jungsteinzeit. Gut 900 Fundstücke lassen auf 800 Quadratmetern Fläche die Zeit von Ötzi und Stonehenge wieder auferstehen. Weder die Industrialisierung noch das digitale Zeitalter hatten einen derart großen Einfluss auf die Menschheitsgeschichte wie die Jungsteinzeit.
< zurück   weiter >
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign