Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Büren arrow ...
Neuer Seniorenbeirat in Büren
Samstag, 26 März 2016 | Autor: Lena Karthaus

Image Der Rat der Stadt Büren hat im Dezember 2015 beschlossen, für Büren künftig einen Seniorenbeirat einzurichten, der dem Rat in seinen Entscheidungen und Interressenwahrnehmungen für die Vielzahl der älteren Mitbürger unterstützt. Nun hat die konstituierende Sitzung im Bürgersaal der Stadt Büren stattgefunden.

Das neue Gremium besteht aus 19 Mitgliedern: Jeweils einen Vertreter schicken das Bündnis für Familie, die Bürgerhilfe Büren, die Bürgerstiftung Büren, der Senioren-Wohnpark Büren in Form einer/s Bewohner/in, der Sozialverband VDK Büren sowie die Caritaskonferenz St. Nikolaus. Außerdem ist jeweils ein Vertreter pro Ortsteil und der Kernstadt sowie die Behindertenbeauftragte der Stadt Büren vertreten. Die Mitglieder des Seniorenbeirates sollen das 60. Lebensjahr vollendet haben, die Amtszeit läuft parallel mit der Wahlzeit des Rates.

Zur erste Sitzung des Seniorenbeirates konnte Bürgermeister Burkhard Schwuchow ne-ben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch Irmgard Kurek, Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Bildung und Generationen, Herrn Jentsch von der Landesseniorenvertretung NRW und Herrn Teschner vom Seniorenbeirat Delbrück willkommen heißen. Büren hat künftig - als eine der noch relativ wenigen Städte im Kreis Paderborn wie auch in OWL - einen Seniorenbeirat, der sich insbesondere um die Interessen und Belange älterer Menschen kümmert. "Ich freu mich, Sie heute alle begrüßen zu dürfen und natürlich über ihre Bereitschaft, im Seniorenbeirat der Stadt Büren mitzuarbeiten", schildert Bürgermeister Schwuchow zu Beginn.

Der Seniorenbeirat wird sich in seiner Zielsetzung und Interessenwahrnehmung noch gesondert vorstellen, seine Ziele jedenfalls betrachtet er schon jetzt als vielfältig. Der Seniorenbeirat soll künftig bei Entscheidungen mit einbezogen werden, die die Belange Älterer betreffen. Der Beirat wird mithelfen die Lebensqualität der Seniorinnen und Senioren in enger Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung zu fördern. Die Mitglieder sollen Ansprechpartner für ältere Menschen sein und diesen helfen, weiterhin am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben zu können. In diesem Sinne ist jedes Beiratsmitglied zugleich auch der unmittelbare Ansprechpartner vor Ort.

Zum Vorsitzenden wählte der Seniorenbeirat in seiner ersten Sitzung Bernhard Götte, aus Steinhausen und als Stellvertreter Klaus Czuka aus Büren. Als Schriftführer wurde Reinhard Kleine aus Wewelsburg und als stellv. Schriftführer Johannes Happe aus Brenken gewählt.
Die nächste Sitzung des Seniorenbeirates findet am Dienstag, 26. April, um 17.30 Uhr, im kleinen Sitzungssaal des Rathauses, Königstraße 18 in Büren, statt. Die Sitzungen sind öffentlich, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

Bildunterzeile:
Die Mitglieder des neu gegründeten Seniorenbeirates der Stadt Büren mit Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Irmgard Kurek, Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Bildung und Generationen, Manuel Krenz, zuständiger Abteilungsleiter Stadt Büren sowie der neue Vorstand des Seniorenbeirates: Bernhard Götte, Klaus Czuka, Reinhard Kleine, Johannes Happe sowie Monika Finke als Behindertenbeauftragte der Stadt Büren
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign