Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Büren arrow ...
Zukunft für Büren
Montag, 12 Oktober 2015 | Autor: ak

Ohne eine Mitwirkung eines Investors macht eine Neuplanung für das Quartier im Kern keinen Sinn!

Initiative "Zukunft für Büren" gibt sich mit der unzureichenden Antwort auf die Frage nach einem angeblich bereitstehenden Investor für das Quartier im Kern nicht zufrieden!

Ob die durch den Stadtplaner Herrn Berger beschriebene Darstellung der folgenden Vorgehensweise einer sinnvollen Stadtplanung für die Neuentwicklung eines Projekts um das Quartier im Kern wirklich hilfreich und ohne frühzeitige Beteiligung eines notwendigen Investors auch sinnvoll ist, wird durch die Initiative "Zukunft für Büren" stark bezweifelt.

Auf der Internetseite des Vereins "Bürgerinitiative in Büren heißt es nur lapidar, dass es zum jetzigen Zeitpunkt müßig sei, über Investoren zu reden, weil die Investorensuche unter den von Herrn Berger genannten möglichen Planungsschritten erst an vorletzter Stelle steht. Unserer Meinung nach will sich der Verein um Herrn Bonke hier nur heraus reden, weil er in Wahrheit wahrscheinlich keinen Investor (mehr oder noch nicht wieder) an der Hand hat. Was, bitte schön, ist denn schlimm daran, wenn man schon einen Investor parat stehen hätte, diesen von Anfang an in die weiteren Planungen mit einzubeziehen? Denn der Investor hat doch am Ende der Planungen das letzte Wort, ob er überhaupt bereit und vor Allem in der Lage ist, ein neu erarbeitetes Konzept zu finanzieren! Es stellt sich auch die Frage, wer denn die unweigerlich während einer neuen Konzeptentwicklung anfallenden Kosten übernehmen soll? Wenn es also einen Investor gibt, dann sollte man, nein dann muss man hier den vorletzten vor dem ersten Schritt machen und denn Investor beim Namen nennen und ihn sofort mit ins Boot holen! Denn wie lautet der neue Slogan des Vereins "Bürgerinitiative in Büren"? Richtig! "Es geht nur miteinander!"

Wir behaupten, dass der Verein "Bürgerinitiative in Büren" zu keinem Zeitpunkt, weder jetzt, noch vor dem Ratsbürgerentscheid einen neuen Investor an der Hand hat! Sollten wir mit dieser Behauptung falsch liegen, dann fordern wir hiermit nochmals, den Namen des Investors unverzüglich bekanntzugeben, um hier weiteren Spekulationen zur Investorenfrage keinen Lauf zu geben. Solange ein neuer Investor nicht genannt ist, oder dessen Nichtvorhandensein klar bestätigt wird, bleibt immer noch ein starkes Geschmäckle der gezielten Wählertäuschung vor dem Ratsbürgerentscheid! Ob das Ergebnis dann wirklich demokratisch erzielt wurde, darf jeder für sich selbst entscheiden!

Vielleicht erinnert sich Herr Bonke noch an seine Aussage, die er am Abend des Ratsbürgerentscheids gegenüber Mitgliedern der Initiative "Zukunft für Büren" getätigt hat, dass er mit einem Investor in Kontakt stehe, der angeblich auch schon mit der Schoofs Immobilien GmbH zusammen gearbeitet habe? Zudem versprach er, dass der Verein jetzt gemeinsam mit allen Beteiligten an einem neuen Konzept mitarbeiten werde! Das geht aber nur, wenn man offen und ehrlich ist.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign