Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Büren arrow ...
Bürener Jugendpflege in Frankreich
Samstag, 17 August 2013

16 Jugendliche besuchten in den Ferien das Cap Fréhel

Sonnige acht Tage verbrachten 16 Jugendliche aus Büren mit der städtischen Jugendpflege in der französischen Bretagne am Cap de Fréhel.

Auf dem Programm standen neben den täglichen Besuchen am traumhaften Strand auch eine Wanderung bis zum Cap, ein Ausflug in die alte Festungsstadt nach Saint Malo und ein Besuch des Marktes in Martingnon.

Natürlich durfte auch ein Besuch in der Hauptstadt Paris nicht fehlen. Auf der Hinfahrt machte die Gruppe aus Büren dort einen Zwischenstopp mit einer Übernachtung. Highlight war der beleuchtet Eifelturm am Abend.

Die sechs Nächte am Cap Fréhel verbrachten die Jugendlichen auf einem Campingplatz mitten in den Dünen. Trotz der Selbstversorgung kamen auch regionale Spezialitäten nicht zu kurz. "Jeden Abend gab es typisch französische Küche, wie zum Beispiel Artischocken, Hummer, Fisch, Muscheln, Käseplatten oder Galett, eine Art Bretonischer Pfannkuchen. Die Gerichte wurden selbst von uns zubereitet, um so den Jugendlichen auch einiges über das Essen aus der Region vermitteln zu können", erklärt Norman Hansmeyer, städtischer Jugendpfleger, der zusammen mi Julia Grubert die Betreuung während der Fahrt übernahm.

Auf der Rückfahrt machte die Gruppe in Bürens Partnerstadt Kortemark Halt, wo sie herzlich empfangen und bewirtet wurde.

"Diese Fahrt habe ich nun schon zum zweiten Mal in den Sommerferien angeboten und freue mich, wie beliebt das Ziel bei den Jugendlichen ist", schildert Hansmeyer. Und Eins steht für die Jugendlichen schon jetzt fest: Auch in den nächsten Sommerferien darf ein Besuch in der Bretagne am Cap Fréhel nicht fehlen.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign