Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Büren arrow ...
Siloanlagen gehen in Betrieb
Donnerstag, 25 Juli 2013 | Autor: Lena Karthaus

Raiffeisen investiert zwei Millionen Euro in Büren

Büren. Fast könnte man Sie für moderne Wehrtürme halten, so imposant präsentieren sich die neuen Silos in der Sonne glänzend dem Betrachter. Mit einer Höhe von fast 30 Metern überragen sie nahezu alle Bauwerke in der Umgebung. Nach einer Bauzeit von nur vier Monaten waren die Bauarbeiten im Industriegebiet Büren-West abgeschlossen.

Bevor die Raiffeisen Westfalen Mitte eG diese neuen Anlagen heute in Betrieb nimmt, hat Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow die Giganten erkundet. Von Geschäftsführer Ralf Stöver erhielt er dabei beeindruckende Informationen. So haben die Silos ein Fassungsvermögen von 10.000 bzw. 13.500 Tonnen und verdoppeln damit die Kapazitäten am Bürener Standort. Schwuchow kletterte auch in das Innere eines Silos und war von der Dimension der stählernen Konstruktion fasziniert.

"Wir sind sehr froh, dass wir den Zeitplan exakt eingehalten haben und so die neue Anlage pünktlich zum Erntebeginn zur Verfügung steht", erklärt Stöver. Komplettiert wird der Neubau durch eine neue Brückenwaage samt Annahmegosse mit einer Förderleistung von 300 Tonnen pro Stunde. Dies bedeutet, dass zehn LKW mehr pro Stunde abgefertigt werden können als bisher.

"Prozessoptimierung und Kundenservice sind im Zeitalter moderner Landwirtschaft unerlässlich", betont Stöver. In den kommenden Tagen und Wochen erwartet die Genossenschaft in der Spitze bis zu 4.000 Tonnen pro Tag. "Gerade wenn das Wetter nicht optimal ist und die Erntefenster klein sind, ist es wichtig, dass die Getreideannahme schnell und unkompliziert verläuft", erfährt Schwuchow weiter.

Ralf Stöver nutzte den Besuch des Bürgermeisters auch, um sich für die gute und reibungslose Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Büren zu bedanken. So seien von Bauantrag bis zur Baugenehmigung gerade einmal anderthalb Monate vergangen. Nicht zuletzt wegen dieser guten Voraussetzungen hatte sich die Raiffeisen Westfalen Mitte eG entschieden, diese Investition mit einem Volumen von mehr als zwei Millionen Euro in Büren zu tätigen.

"Wir sind froh und auch stolz, wenn sich in Büren ansässige Unternehmen so gut entwickeln und sind als Verwaltung stets bestrebt, diese bestmöglich zu unterstützen", erklärt der Bürgermeister und wünscht Geschäftsführer Stöver alles Gute zur bevorstehenden Erntesaison. Dieser deutete Schwuchow bei der Verabschiedung an, dass dies wohl nicht die letzte Investition am Standort Büren war.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign