Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Bad Lippspringe arrow ...
WDR-Sternennacht in OWL
Montag, 16 November 2009 | Autor: Arnold Hoppe

Bad Lippspringe. Am Freitag, den 13.11.2009 war es um 19.15 Uhr wieder soweit. Hermann-Michael Hahn vom WDR begrüßte ca. 60 Zuhörer zur WDR-Sternennacht in Bad Lippspringe. Mitorganisiert wurde die astronomische Veranstaltung durch die Planetariumsgesellschaft OWL. Da der bedeckte Himmel eine freie Sicht auf die Planeten und Sterne noch nicht zuließ, begann der Vortrag in der Kaiser-Karls-Trinkhalle. Hier zeigte sich wieder einmal, wie wichtig die Einrichtung eines Planetariums für OWL in Bad Lippspringe ist, um wetterunabhängig zu sein. Mit einem Planetariumsprogramm zog Herr Hahn die Zuhörer schnell in den Sternenbann und erklärte das Auffinden der wichtigen Sternbilder und deren mythologische Bedeutung. So wurde die Geschichte von der großen Bärin und ihrem Sohn erzählt, wie sie an den Sternenhimmel geschleudert wurden, um uns Menschen als Wegweiser zum Polarstern die Nordrichtung anzuzeigen.

Weiter ging die Reise über den Sternenhimmel zu den Herbststernbildern: Wassermann, Walfisch und Pegasus. Ein kleiner Ausflug zum Planeten Jupiter, welcher am Südhimmel als leuchtender Punkt sofort auffällt, wurde in allen Einzelheiten dem Zuhörer nahe gebracht. Nach einer Stunde zeigte sich die Witterung gnädig, die Wolkendecke öffnete sich und die Sicht auf die Sterne war frei. Alle Teilnehmer konnten Herr Hahn in den Arminiuspark folgen. Obwohl die Parkbeleuchtung etwas störte, konnte das zuvor erlernte Wissen sofort am Abendhimmel angewendet werden. Die markanten Sternbilder wie Kassiopeia, auch als Himmels-W bekannt, der Schwan und natürlich der große Wagen wurden sofort wieder erkannt.

Die gesichteten Sternschnuppen gehörten zu dem Leonidenstrom, welcher am 17. November zur Abendzeit sein Maximum erreicht. Mit einem Handlaser für Astronomen wurde den Zuhörern von Herrn Hahn die weiteren interessanten Objekte des Himmels erläutert. Mit den bereitgestellten Teleskopen der Hobbyastronomen Rainer Kleibrink, Hubert Hermelingmeier und Arnold Hoppe konnten alle Interessierten noch einen vergrößerten Blick auf den untergehenden Jupiter, die vielen Sterne der Plejaden und die Andromeda-Galaxie genießen. Weitere Informationen können unter www.planetarium-owl.de und www.wdr5.de Suchbegriff: Sternennacht, nachgelesen werden.
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign