Menu Content/Inhalt Submenu
Text inText outText reset
Sie sind hier: Home arrow Bad Lippspringe arrow ...
Rasante Entwicklung: Bad Lippspringe wird zum Lungensportzentrum
Montag, 22 März 2010 | Autor: Heiko Appelbaum

Berny Fiedler (vorne) im Kreise einer der neu gegründeten Lungensport-Gruppen
Berny Fiedler (vorne) im Kreise einer der neu gegründeten Lungensport-Gruppen
Bad Lippspringe. Vor knapp 18 Monaten wurde in Bad Lippspringe die erste Lungensport-Gruppe eingerichtet. Organisiert hat das Projekt Berny Fiedler, der in der zum Medizinischen Zentrum für Gesundheit (MZG) gehörenden Karl-Hansen-Klinik als Therapeut tätig ist.

Parallel wurde in Bad Lippspringe der Gesundheits- und Rehasport-Verein gegründet. Hier wird der Lungensport koordiniert und hat in den vergangenen Monaten ein rasantes Wachstum erfahren.

"Wir haben erkannt, dass es hier einen großen Bedarf gibt, aber von dem Erfolg waren wir dann doch überrascht", erinnert sich Berny Fiedler. Mittlerweile leitet er vier Lungensport-Gruppen mit Teilnehmern aus dem gesamten Hochstift und den angrenzenden Kreisen. Weitere sind in Planung. "Wir haben bereits eine Warteliste und werden in Kürze eine weitere Gruppe einrichten.

Lungensport wird von Ärzten verordnet und umfasst 50 oder 120 Übungseinheiten. Um eine solche Gruppe zu leiten, sind spezielle Fortbildungen nötig. Berny Fiedler ist unter anderem Physiotherapeut, Atemtherapeut, Fachübungsleiter Reha-Sport Innere Organe mit spezieller Fachausrichtung Lungen- und Bronchialheilkunde, Atemwegs- und Lungenerkrankungen sowie Entspannungstherapeut.

Sein Lungensport-Konzept hat er in langjähriger Tätigkeit für das MZG erarbeitet und ist froh, dieses nun umsetzen zu können. "Viele Betroffene wissen gar nicht, dass Ärzte den Lungensport verordnen können, ohne ihr Budget zu belasten", sagt der Therapeut. "Und die speziell abgestimmten Übungen lindern nicht nur die Beschwerden der Erkrankten sondern helfen ihnen auch, in den Alltag zurück zu finden.

So hätten Lungenkranke oftmals Angst, sich überhaupt außerhalb der Wohnung zu bewegen. "Wenn man aber lernt, was man sich zumuten kann, dann fällt diese Angst rasch weg", weiß Berny Fiedler. "Ein angepasstes, wohldosiertes Übungsprogramm ohne Überanstrengung und Überforderung des einzelnen Teilnehmers in ruhiger und angenehmer Atmosphäre dient in vielerlei Hinsicht der Rückführung in den funktionalen Alltag." Berny Fiedler setzt auf die sehr persönliche Atmosphäre mit Einzelgesprächen während der Übungseinheiten und den familiären Charakter.

Wer Interesse an der Teilnahme am Lungensport hat oder sich informieren möchte, kann sich telefonisch an das MZG wenden: 05252/95-4144.


Foto: MZG
< zurück   weiter >
Advertisement
designed by 1MediaDesign
Partnerseiten:   PaderZeitung  |  News Bielefeld  |  News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web
Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung  |  Presseservice-NRW  |  1MediaDesign