1. Tennis-Point Bundesliga Saison 2021 der Herren startet am 04. Juli 2021

Heimspiel-Auftakt für Team Hämmerling TuS Sennelager mit dem Kölner HTC Stadion Rot-Weiss.
Teamchef Marc Renner: „Es stehen noch Fragen über Fragen zur nächsten Saison an“.

Paderborn. Die Tennis-Bundesliga Herren fand erstmals im Jahr 1972 statt. Wenn alles normal läuft, dann ist die im kommenden Jahr bevorstehende Saison 2021 mit der 50. Spielzeit ein Jubiläum. Ob allerdings die wie geplant stattfinden wird, ist derzeit noch offen. Bekanntlich wurde der diesjährige Ligabetrieb auf Grund der COVID 19- Pandemie von Seiten des Deutschen Tennis Bundes (DTB) abgesagt und inwieweit das Virus bis zum geplanten Saisonstart am 04. Juli 2021 beherrschbar ist, kann heute niemand vorhersagen. Gleichwohl fanden sich am 21. Dezember die Teammanager der zehn Erstligisten zu einem virtuellen Meinungsaustausch ein und trafen Verabredungen für eine mögliche Saison. „Aus heutiger Sicht ist aber alles noch recht problematisch und vieles steht in den Sternen“, so Teammanager Marc Renner vom Team Hämmerling TuS Sennelager, „denn es gibt noch Fragen über Fragen.“

So zum Beispiel die Verhaltensregel der ATP. Die schreibt für ihre weltweiten Herrenturniere den Tennisprofis vor, dass sie 48 Stunden vor Beginn an Ort und Stelle sein müssen. „Wenn das auch für die Bundesliga Gültigkeit haben sollte, dann können wir keinen Spielbetrieb durchführen“, sagte Marc Renner.

Eine eindeutige Position bezogen die Teamchefs auch im Hinblick auf Zuschauer. Sollten keine Besucher zugelassen werden, dann wird ebenfalls nicht gespielt. Wie man sich bei einer entsprechenden Kapazitätsbeschränkung von Zuschauern verhalten will, wollen die Clubs auf ihrer nächsten Sitzung Anfang Februar entscheiden. Entschieden wurde jedoch, dass es wieder zwei Absteiger geben wird.

Der vom TSV 1860 Rosenheim vorgetragene Antrag, in der Saison 2021 auf Absteiger zu verzichten, fand dagegen keine Mehrheit. Fest steht inzwischen auch der Spielplan für das kommende Jahr. DTB-Wettspielleiter Oliver Weber aktualisierte die Daten der diesjährigen Saison und demzufolge bleiben die Paarungen so bestehen wie sie geplant waren. Gestartet werden soll am 04. Juli 2021 und die Mannschaftsmeldungen müssen bis zum 15. März 2021dem DTB vorliegen.

Da das Team Hämmerling TuS Sennelager in der Saison 2029 nur vier Heimspiele hatte, stehen für 2021 daheim fünf Begegnungen im Terminkalender. Darunter zwei Partien an einem Freitag.

Zum Saisonauftakt am sonntäglichen 04. Juli ist der Kölner HTC Stadion Rot-Weiss der erste Gast und am darauffolgenden Freitag (19. Juli) hat das Team Hämmerling TuS Sennelager den Deutschen Meister des Jahres 2016, Badwerk Gladbacher HTC, zu Gast. Zwei Tage später (Sonntag, 11. Juli) muss in der Kurpfalz beim Deutschen Meister Grün-Weiss Mannheim angetreten werden. Es folgen zwei weitere Heimspiele (am 18. Juli gegen den TC Großhesselohe und eine Woche später (25. Juli) kommt der TSV 1860 Rosenheim. Daran schließen sich zwei Auswärtspartien bei BW Timberland Finance Krefeld (01. August) und bei Kurhaus Lambertz Aachen (08. August) an.

Die letzte Heimbegegnung findet am 13. August gegen den zehnfachen Deutschen Meister TC Ewige Liebe BW Neuss statt und zu guter Letzt reisen die Ostwestfalen in die Landeshauptstadt zu Allpresan Rochusclub Düsseldorf.

Die Saison 2021 der 1. Tennispoint Bundesliga der Herren bestreiten neben dem Team Hämmerling TuS Sennelager des Weiteren TK Grün-Weiss Mannheim (Deutscher Meister 2019), Allpresan Rochusclub Düsseldorf, BW Timberland Finance Krefeld, Kurhaus Lambertz Aachen, Badwerk Galdbacher HTC, TC Großhesselohe, Kölner THC Stadion Rot-Weiss sowie die beiden Aufsteiger TC Ewige Liebe BW Neuss (2. Bundesliga Nord 2019) und TSV 1860 Rosenheim (2. Bundesliga Süd 2019) an.