Nur noch wenige Tage: Bis zum 1. Oktober für Libori und Co bewerben

Lebkuchenherzen hängen am Kirmesstand
Wer auf einem der Paderborner Volksfeste mit seinen Waren oder einem Fahrgeschäft vertreten sein möchte, muss sich beeilen. Am 1. Oktober 2020 endet die Bewerbungsfrist.

Das Libori-Fest im kommenden Jahr wird ein ganz Besonderes werden: 500 Jahre Libori-Kirmes und 50 Jahre Libori-Bierbrunnen sollen dann gefeiert werden. Außerdem stehen in 2021 die traditionellen Volksfeste Lunapark und Herbstlibori auf dem Programm. Wer auf einem der drei Feste mit einem eigenen Stand vertreten sein möchte, muss sich sputen: Nur noch bis zum 1. Oktober dieses Jahres sind Bewerbungen möglich. Darauf weist das für die Volksfeste zuständige Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing hin.

Bis zum 1. Oktober muss die Bewerbung vollständig eingegangen sein. Im Internet unter www.paderborn.de/maerkte sind entsprechende Bewerbungsformulare vorbereitet. Diese sind zusammen mit einem Bild des Standes sowie den angebotenen Produkten beziehungsweise Dienstleistungen bei der Stadt Paderborn einzureichen. Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Aufgrund der Vielzahl an Bewerbungen ist es erforderlich, dass eine Auswahl nach Attraktivität vorgenommen wird, um dauerhaft ein hohes Qualitätsniveau zu sichern.

Eine Liste mit sämtlichen Bewerbungen sowie den vorgeschlagenen Ständen wird danach als Vorlage für einen Beschluss des Betriebsausschusses und Ausschusses für Märkte und Feuerwehr erstellt. Die Mitglieder des Ausschusses prüfen den Vorschlag der Marktverwaltung und nehmen gegebenenfalls Korrekturen an der Auswahl vor. Im Anschluss erfolgt dann die Erteilung der Zu- und Absagen für die städtischen Volksfeste durch das Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es auf der Internetseite www.paderborn.de/maerkte.

Bild: Stadt Paderborn

nach oben