Erneuerung Alter Hellweg

Erneuerung Alter Hellweg
Pünktlich zu Weihnachten kann der erste Bauabschnitt im Rahmen der Erneuerung des Alten Hellwegs in Wewer abgeschlossen werden. Nicht nur die Fahrbahn wurde erneuert, wie auf dem Bild zu sehen, sondern auch der beidseitige Gehweg und der Kanal.

Erster Bauabschnitt wird zum Weihnachtsfest fertig

Der erste Bauabschnitt im Rahmen der Erneuerung des Alten Hellwegs in Wewer vom Ortseingang bis zur Kleestraße wird pünktlich zum Weihnachtsfest fertig gestellt. Die Arbeiten im Straßenbau lagen damit voll im  Zeitplan, bei den Brückenarbeiten kommt es allerdings zu Verzögerungen. Aufgrund der guten Auftragslage im Bereich Stahlbau kam es zu Lieferschwierigkeiten für das Brückengeländer, wodurch sich die Freigabe der Brücke am Ortseingang verzögert. Bis Anfang Januar soll das maßgefertigte Geländer aber montiert werden, so dass die Brücke dann auch, bis auf Restarbeiten unter der Brücke, fertiggestellt wird. Neben der Erneuerung der Brücke und der der Fahrbahn wurde auch der beidseitige gepflasterte Gehweg erneuert, ebenso wie der Kanal.

Im neuen Jahr geht es dann direkt mit dem zweiten Bauabschnitt weiter. Im Januar und Februar wird im Kreuzungsbereich mit der Kleestraße ein großes Schachtbauwerk im Rahmen des Kanalbaus eingebaut und die vorhandene Mauer im Kurvenbereich versetzt sowie eine Bushaltestelle gebaut. Während dieser Zeit wird der Kreuzungsbereich für den KFZ-Verkehr komplett gesperrt. Da das Schachtbauwerk mit einem großen Kran in die richtige Position gehoben werden muss, wurden die letzten 20 Meter Fahrbahn aus dem ersten Bauabschnitt noch nicht asphaltiert, da diese Fläche als Aufstellfläche für den Kran benötigt wird. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Kran die neue Asphaltdecke direkt beschädigt. Danach startet im März die Erneuerung der Fahrbahn und der Gehwege im zweiten Bauabschnitt zwischen Kleestraße und Im Tigg/ Wasserburg. Bis Ende 2019 soll auch der zweite Bauabschnitt abgeschlossen werden.

Außerdem beginnt im Januar der Bau des rund 850 Meter langen Radweges auf der alten Bahntrasse. Der neue Radweg wird auf einer Breite von drei Metern asphaltiert und schließt an das bereits in vergangenen Jahren ausgebaute Stück Radweg an. Die Arbeiten am Radweg sollen bei entsprechender Witterung Ende Februar abgeschlossen werden, da aus Naturschutzgründen dann erst wieder im August am Radweg gearbeitet werden darf.

Während der Arbeiten im zweiten Bauabschnitt wird der Durchgangsverkehr durch Wewer großräumig über die B1 umgeleitet. Außerdem werden Umleitungen innerorts über den Delbrücker Weg und Waterfurt und Steinweg führen.

Die Stadt Paderborn bedankt sich bei allen Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Geschäftstreibenden für das große Verständnis während des ersten Bauabschnittes und wünscht allen eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten.

Bildrechte: Stadt Paderborn
Fotograf: Sven Freita
g



nach oben