Paderborner Squash Club siegreich beim Heimspiel des Vier-Städte-Turnieres

Paderborner Squash Club siegreich beim Heimspiel des Vier-Städte-Turnieres

Paderborn. Zu einem internationalen Kräftemessen kam es am vergangenen Wochenende im Paderborner Ahorn-Sportpark. Bei der 6. Auflage des internationalen Vier-Städte-Turnieres traten im heimischen Ahorn-Sportpark die 1. Mannschaft des Paderborner Squash Club, der irische Meiste Fitzwilliam Lawn & Tennis Club Dublin, der ungarische Erstligist Szeged Squash Club und eine internationale Auswahl von Bundesligaspielern an, um den diesjährigen Sieger auszuspielen.

Zum ersten Male dabei aufgrund der Absage des dänischen Meisters Odense der ungarische Club aus Szeged, der mit einer starken Delegation angereist war. Auf Seiten des PSC vertraute man der kompletten Bundesligamannschaft angeführt von Simon Rösner, Lennart Osthoff, Norman Junge, Lars Osthoff und auf der Damenposition Maike Paschke. Beim All-Stars Team herauszuheben der südafrikanische Nationalspieler und Nr. 1 des Bundesligisten Bremen Clinton Leeuw, der in seiner Begegnung gegen Simon Rösner ein hochklassiges Spiel auf dem Center Court im Ahorn-Sportpark diesem lieferte.

Nach spannenden Begegnungen über zwei Tage stand zum Schluss die diesjährige Reihenfolge fest, der PSC gewann vor Szeged und knapp vor Dublin, gefolgt von den All-Stars. Neben den Squashspielen auf den Courts im Ahorn-Sportpark rundeten eine Stadtbesichtigung sowie ein Besuch des SCP Heimspiels gegen Fortuna Düsseldorf das Programm der internationalen Gäste ab.

Im nächsten Jahr ist voraussichtlicher Austragungsort Dublin, gespielt werden soll im September 2011. Mit dieser Turnierveranstaltung hat der Paderborner Squash Club, dessen Organisation in bewährter Weise bei Norman Farthing lag, wieder sein strategisches Ziel Internationalisierung und internationale Kontakte unter Beweis gestellt.

nach oben